Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA)

Um die Gleichstellung von Frauen und Männer als durchgängiges Prinzip zu verankern, eröffnen sich der BCA im Jobcenter Wetterau zahlreiche Handlungsfelder. Von der Mitgestaltung und Konzipierung konkreter Produkte, Angebote und Programme, über Netzwerkpflege bis hin zur intensiven Zusammenarbeit mit Arbeitgeberverbänden.

Im Einzelnen ist die BCA des Jobcenters Wetterau kompetente Gesprächspartnerin für folgende Anliegen:

Beinahe jeder fünfte Haushalt in Deutschland wird von Alleinerziehenden geführt. Für sie gibt es ein breites Spektrum an unterstützenden Leistungen. Alleinerziehende Väter und Mütter mit Anspruch auf Arbeitslosengeld II erhalten für ihren Mehrbedarf einen Zuschlag zur Regelleistung für ihre Kinder.

Bei familiären Problemen stehen Ihnen spezielle Hilfs- und Beratungsangebote zur Verfügung.

Bei unserer Beratung werden wir Ihre Situation und die daraus resultierenden speziellen Anforderungen an Vereinbarkeit von Familie und Beruf berücksichtigen.

 

Weiterführende Informationen und Hilfsangebote finden Sie unter: 

Alleinerziehende Wetterau

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Getrennt erziehend & Alleinerziehend

Schwangere und Eltern von Kindern unter 3 Jahren haben im SGB II besondere Rechte, allerdings auch bestimmte Pflichten. Die BCA informiert Sie in speziellen Veranstaltungen und gibt Tipps wo Sie in der Zeit der Schwangerschaft und danach Unterstützung und Beratung erhalten können.  Achten Sie bitte auch auf aktuelle Ankündigungen zu dem Thema. Die Veranstaltungen finden in der Regel in den Familienzentren Büdingen und Bad Nauheim statt.

 

Weiterführende Informationen und Hilfsangebote finden Sie unter: 

a-NET, Wetterauer Netzwerk für Alleinerziehende

MÜFAZ, Das Mütter- & Familienzentrum E.V.

Planet Zukunft

Berufsorientierung ist ein wichtiger Aspekt bei der Förderung der Chancengleichheit für Wiedereinsteiger und Berufsrückkehrende, die nach einer familienbedingten Unterbrechung einen Berufswechsel planen.

Die BCA unterstützt Beratungsfachkräfte des Jobcenter in übergeordneten Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt, bei der Durchführung von Veranstaltungen für unsere Kunden und bei der Entwicklung und Erprobung neuer Ideen und Konzepte zur Förderung der Chancengleichheit.

 

Weiterführende Informationen und Hilfsangebote finden Sie unter: 

Arbeitsagentur- wie finde ich den richtigen Beruf?

Arbeitsagentur - Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Im Wettbewerb um qualifizierte Beschäftigte wird eine moderne und familienorientierte Personalpolitik immer wichtiger für Unternehmen. Qualifikation, Motivation, Leistungsfähigkeit und -bereitschaft der Beschäftigten sind wertvolles Kapital. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und der internationalen Konkurrenz wird dies immer stärker deutlich. Deshalb ist es wichtig, die Produktivität von Unternehmen und die Bedürfnisse der Beschäftigten in Einklang zu bringen.

Familienorientierte Arbeitsbedingungen sind dafür eine entscheidende Voraussetzung. Sie lassen sich, auch ohne großen Kostenaufwand, in Betrieben jeder Größe umsetzen. ​Familienorientierte Personalpolitik ist ein Gewinn für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Die Vorteile einer familienbewussten Personalpolitik sind konkret:

  • Die Motivation und Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten wird verbessert
  • Beschäftigte werden langfristig an den Betrieb gebunden
  • Die Produktivität wird gesteigert
  • Die Fluktuations- und Krankheitsquote sinkt
  • Die Qualifikation der Beschäftigten bleibt erhalten
  • Schnelle Wiedereingliederung nach der Elternzeit spart Kosten
  • Kosten für Personalrekrutierung entfallen, wenn Beschäftigte im Betrieb gehalten werden können

Die Attraktivität des Unternehmens steigt – sie ist ein Wettbewerbsvorteil bei der Gewinnung von Fachkräften.

 

Ansatzpunkte der BCA am Arbeitsmarkt:

BCA stehen für Veranstaltungen von Arbeitgeberorganisationen mit Vorträgen, Veranstaltungsbeiträgen und Informationsmaterial zur Verfügung.

Im Einzelfall und in Absprache mit dem Arbeitgeber-Service (Agentur für Arbeit und Jobcenter) erfolgt eine Beratung von Unternehmen zu familienorientierter Personalpolitik und Chancengleichheit am Arbeitsmarkt.

Zu Haushaltsnahen Dienstleistungen im Sinne des § 35a Abs. 2 Satz 1 Einkommensteuergesetz (EStG) zählen nur Tätigkeiten, die keine handwerklichen Leistungen im Sinne des §35a Abs. 2 Satz 2 EStG sind und gewöhnlich durch Familienmitglieder des privaten Haushalts übernommen werden, wie

  • Reinigung der Wohnung (z. B. Fensterputzen),
  • Pflege von Angehörigen
    (z. B. alle alltagsunterstützenden Dienste im Haushalt – ohne Pflegetätigkeiten),
  • Gartenarbeiten (z. B. Rasenmähen, Heckenschneiden).

Hierfür werden zunehmend professionelle Dienstleister in Anspruch genommen.

Die BCA informiert über Beschäftigungsmöglichkeiten, Qualifizierungsangebote sowie Möglichkeiten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Seit 2013 haben Kinder ab Vollendung des ersten Lebensjahres einen Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder in der Kindertagespflege.

Die BCA im Jobcenter Wetterau kann Schnittstelle zu Trägern der freien und öffentlichen Jugendhilfe sein. Unsere BCA empfiehlt die frühzeitige Suche und Planung.

 

Weiterführende Informationen und Hilfsangebote finden Sie unter: 

Wetteraukreis, Fachbereich Jugend und Soziales

- Die BCA im Jobcenter Wetterau bietet regelmäßig Gruppeninformationsveranstaltungen für Sie als Berufsrückkehrende an. Um Anmeldung wird gebeten Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist eine sichere Basis um das eigene Leben auf eine tragfähige Grundlage zu stellen.
Oftmals gibt es schon in jungen Jahren Brüche auf dem Weg in das Berufsleben. Wenn junge Menschen zum Beispiel früh eine Familie gründen, Angehörige pflegen und Lebensumstände hindern, dann kann es so aussehen als wäre eine Berufsausbildung unmöglich.

Eine Teilzeitausbildung könnte für Sie die Lösung sein.

Möchten Sie einen persönlichen Beratungstermin zu diesem Thema?

Dann schreiben Sie die BCA bitte an: Jobcenter-Wetterau.BCA@jobcenter-ge.de oder rufen Sie uns an unter: 06031 6849-500

Auch als Arbeitgeber können Sie sich gerne mit der BCA in Verbindung setzten, wenn Sie jungen Menschen mit einem flexiblen Arbeitszeitmodell eine Chance in Ihrem Unternehmen bieten möchten. Es ist kein Geheimnis: Auszubildende in Teilzeit haben oft bessere Abschlussnoten als Auszubildende in Vollzeit. 

 

Weiterführende Informationen und Hilfsangebote finden Sie unter: 

- Chancen bieten - Teilzeitausbildung ermöglichen

- Die BCA im Jobcenter Wetterau bietet regelmäßig Gruppeninformationsveranstaltungen für Sie als Berufsrückkehrende an. Um Anmeldung wird gebeten 

Die BCA bietet Ihnen regelmäßig Gruppeninformationsveranstaltungen für Berufsrückkehrende an.

Bitte beachten Sie die Terminankündigungen dazu.
Um Anmeldung wird gebeten.

 

Weiterführende Informationen und Hilfsangebote finden Sie unter: 

Perspektive Wiedereinstieg

Für die einen ist es ein abgabefreier Nebenverdienst, für die anderen eine berufliche Sackgasse. Geringfügige Beschäftigung ist sehr beliebt und birgt aber insbesondere für Frauen viele Risiken: Was ursprünglich einmal als „Zuverdienst für Ehefrauen“ gedacht war, entpuppt sich oft als Niedriglohnfalle und Risiko für Altersarmut, da kaum Rentenansprüche erworben werden. Insofern muss die Entscheidung für einen Minijob wohl überlegt sein.

Die BCA bietet deshalb die Möglichkeit der persönlichen Beratung an sowie in Abständen auch Informationsveranstaltungen unter dem Titel

„Minijob – Heute gut und morgen arm“

Beachten Sie dazu die Ankündigungen in der Rubrik Termine.

Möchten Sie einen persönlichen Beratungstermin zu diesem Thema?

Schreiben Sie die BCA an:
Jobcenter-Wetterau.BCA@jobcenter-ge.de
oder rufen Sie an unter: 06031 6849-500

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) sind die wichtigsten Grundlagen für Innovation und technische Entwicklung. Um die Potenziale ausschöpfen zu können, die sich aus der fortschreitenden Digitalisierung ergeben ist es von zentraler Bedeutung, möglichst viele Jugendliche für MINT-Berufe zu begeistern.

 

Ansatzpunkte der BCA

Da Mädchen – trotz gleicher Eignung – seltener eine MINT-Ausbildung wählen, müssen verstärkt Anstrengungen unternommen werden, deren Interesse an dualen MINT-Berufen zu wecken und zu fördern. Mangels Erfahrung haben Arbeitgeber nicht selten Bedenken, dass Mädchen den beruflichen (und betrieblichen) Anforderungen eines männerdominierten Berufs gewachsen sind.

Die BCA wirbt unter Hinweis auf positive Praxisbeispiele für ein Umdenken der Arbeitgeber. Ebenso unterstützt sie die Vermittlungsfachkräfte des Jobcenters fachlich, hinsichtlich der Genderthematik.

 

Weiterführende Informationen und Hilfsangebote finden Sie unter: 

Klischee frei

Komm mach MINT

Kompetenzzentrum Technik gestalten – Chancengleichheit verwirklichen

MINT Zukunft schaffen

Nationales MINT Forum